Was ist der Unterschied zwischen akuten und chronischen Schmerzen?

Wir erklären es dir!

Der typische akute Schmerz den wir alle nur zu gut kennen, ist wie eine Art Wachhund unseres Körpers. Seine Hauptaufgabe besteht darin zu melden, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Schmerz weist dich somit darauf hin, dass sich in deinem Körper zum Beispiel eine Entzündung abspielt, sich ein Schaden ereignet hat oder es eine Störung gibt.

Der akute Schmerz dauert üblicherweise wenige Stunden und ist essentiell für den Menschen. Wenn das Schmerzsignal das Gehirn erreicht hat, entwickelt sich dieser zu einer individuellen, emotionalen Wahrnehmung, die zusätzlich von Erfahrungen und Erwartungen beeinflusst wird. Bezogen auf diese Art von Schmerz ist es genau das Richtige, wenn du deinen Körper für die erste Zeit etwas schonst damit der Heilungsprozess gut voranschreiten kann.

Es kann jedoch auch sein, dass der Schmerz besonders stark ist oder länger anhält und du dich gerade in einer stressigen Lebensphase befindest. Dies kann über längere Zeit zu Veränderungen deiner peripheren Nerven, deines Rückenmarks und deines Gehirns beitragen– der Schmerz wird chronisch. Er kann somit wahrgenommen werden, obwohl die ursprüngliche Schädigung bereits verheilt ist. Wenn du dich nun wie bei akutem Schmerz schonst, bestärkst du deinen Körper in diesem Zustand. Der richtige Weg wäre somit sich trotz des Schmerzes so gut wie möglich aktiv zu verhalten und den Dingen weiter nachzugehen, die dir Spaß machen und die du machen möchtest.

Dies ist nur eine von vielen Erklärungen, warum du zusammen mit 8sense spätestens jetzt aktiv werden solltest.

Starte jetzt!