Wissenswertes rund um deinen Rücken – lese weiter und verstehe dich selbst!

Rückenschmerzen – du bist nicht allein.

Wusstest du bereits, dass degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule zu den am häufigsten auftretenden Erkrankungen zählen? 2015 war Rückenschmerz der Hauptgrund für krankheitsbedingte Arbeitsausfälle in Deutschland, so der DAK Gesundheitsbericht. 2009 litten fast 40 Prozent aller Frauen über 50 Jahre täglich für drei Monate oder sogar länger an Rückenschmerzen.

Bei den Männern waren es mehr als 30 Prozent.

Jetzt aber genug an Zahlen, was genau ist unter degenerativen Erkrankungen und Rückenschmerz zu verstehen, worunter ein so großer Teil der Bevölkerung in Deutschland und auch weltweit leidet? Und welche Strukturen gehören eigentlich zum Rücken?

Verstehe die anatomischen Grundprinzipien!

Damit du dich selbst besser verstehen kannst, ist es wichtig den anatomischen Aufbau des eigenen Körpers zu kennen und hier im speziellen den Aufbau der Wirbelsäule. Ähnlich wie das Thema „Rückenschmerz“ ist der Aufbau der Wirbelsäule komplex.

Die menschliche Wirbelsäule besteht aus 33 Wirbelkörpern, 7 Halswirbelkörpern, 12 Brustwirbelkörpern, 5 Lendenwirbelkörpern und dem Steißbein, welches aus 5 verschmolzenen Wirbelkörpern besteht. Auch wenn die Grundform aller Wirbelkörper gleich ist, unterscheidet sich die Form, je nachdem wo der Wirbelkörper gelegen ist

  • Die Wirbelsäule…

 

Abbildung 1: Menschliche Wirbelsäule

Wie du auf der Abbildung vielleicht schon erkennen kannst, stehen die einzelnen Wirbelkörper in enger Verbindung mit den Nerven, da je Wirbelkörper zwei Nerven durch Löcher der Wirbelkörper austreten. Zum Beispiel treten im Bereich der Halswirbelsäule insgesamt acht Nervenpaare aus. Des Weiteren hat die Wirbelsäule eine Doppel -S Form, was es dir möglich macht in einer aufrechten Haltung zu gehen, zu stehen und zu sitzen. Zwischen den einzelnen Wirbelkörpern besteht jeweils nur ein geringes Bewegungsausmaß, aber alle Wirbelkörper zusammen ermöglichen dir ein großen Bewegungsausmaß.

  • …und seine Strukturen – Bleib in Bewegung!

Abbildung 2: Wirbel und Bandscheiben

Neben den knöchernen Strukturen, besteht die Wirbelsäule aus den Bandscheiben und Bändern. Beginnend mit dem zweiten Halswirbel, liegt zwischen jedem Wirbelkörper bis zum Kreuzbein eine Bandscheibe, welche aus einem äußeren, robusten, faserartigem Ring bestehen und einem inneren, gelatineartigen Kern. Durch ihre spezielle Struktur fungieren die Bandscheiben als Stoßdämpfer und Stabilisator der Wirbelsäule. Sie verbinden die einzelnen Wirbelkörper und dienen als Drehpunkt. Da die Bandscheiben nur minimal mit Gefäßen und Nerven versorgt sind, werden sie durch Diffusion ernährt. Regelmäßige körperliche Aktivität und das Vermeiden von hohen Drücken, z.B. durch das Heben von sehr schweren Lasten, wirken sich positiv auf die Diffusion der Wirbelsäule aus und können degenerative Wirbelsäulenerkrankungen vorbeugen.

8sense hilft dir dabei in Bewegung zu bleiben und damit eine adäquate Ernährung der Bandscheiben sicher zu stellen. Unser Rückencoach unterstützt dich, deine Rückenmuskulatur durch individuelle Trainingsprogramme zu stärken. Mithilfe des Sensors wird deine Haltung analysiert und du bekommst Rückschlüsse auf die Muskelbeanspruchung.

Achte auf deine Bandscheiben und bleib in Bewegung!