Mein oberer Rücken – der Aufbau der Halswirbelsäule

Verfasst von Theresia Lechner
Knöcherner Aufbau der Halswirbelsäule gezeichnet mit Bezugspunkt Kopf

Der obere Teil deiner Wirbelsäule besteht nur aus wenigen Wirbeln. Trotzdem ist er aber ein Tausendsassa was Beweglichkeit anbelangt. In diesem Artikel lernst du mehr über deine Halswirbelsäule. Mit diesen neuen Infos wirst du zum Experten, was den Aufbau der Halswirbelsäule anbelangt. Damit trägst du zu einer gesunden Beziehung zwischen dir und deinem Nacken bei.

Sieben auf einen Streich

Deine Halswirbelsäule (kurz HWS)  besteht aus insgesamt 7 Wirbeln und ist ein leistungsstarker Gewichtheber. Übrigens,  Ärzte und Therapeuten zählen die Wirbel von oben nach unten durch. Deswegen steht zum Beispiel auf deinem Rezept oder Entlassungsbefund der betroffene Wirbel beschrieben mit einem C (cervical = die Halswirbelsäule betreffend) und der entsprechenden Zahl (C1, C2, C3 usw.). Wie bei deiner Brustwirbelsäule besteht ein Wirbel aus [1]:

  • einem Wirbelkörper (1*)
  • einem Dornfortsatz (2*)
  • zwei Querfortsätze (3*)
  • einem Wirbelbogen (4*)
Schematischer Aufbau eines Halswirbels mit Beschriftung der Bestandteile
Schematischer Aufbau eines Wirbels mit einem Wirbelkörper (1*), einem Dornfortsatz (2*), zwei Querfortsätze (3*), einem Wirbelbogen (4*) und dem Spinalkanal (5*)

Anders als in der Brust-und Lendenwirbelsäule unterscheiden sich die einzelnen Wirbel ziemlich untereinander. Dabei steht allen voran der erste Wirbel: der Atlas. Wie sein Namensgeber aus der griechischen Mythologie, der das Himmelsgewölbe auf seinen Schultern trug, trägt auch der erste Halswirbel Einiges an Gewicht. Ca. 6 Kilo um genau zu sein. Denn soviel wiegt ein menschlicher Kopf im Durchschnitt. Dabei ist der Atlas aber niemals nur ein starrer Stützer unseres Schädels [1].

Rundherum alles im Blick

Vielmehr ermöglicht er dir zusammen mit deinem zweiten Halswirbel – dem Axis und deinen restlichen Halswirbeln ein erstaunlich großes Ausmaß an Beweglichkeit in alle Richtungen. Somit ist deine Halswirbelsäule, was die Beweglichkeit deiner Wirbelsäule anbelangt der absolute Spitzenreiter. Aus diesem Grund kannst du sowohl deinen Kopf um 50 Grad drehen, als auch um 65 Grad nach vorne beugen und um 40 Grad nach hinten strecken [1]. Also ein Grund mehr, nicht den ganzen Tag geradeaus auf den Bildschirm zu schauen.

Prominente Gäste deiner Halswirbelsäule

Den Aufbau der Halswirbelsäule kannst du noch besser verstehen, wenn du sie selber befühlst. Ertaste hierfür deine Dornfortsätze. Hierzu kannst du ganz einfach mit deinen Fingern über deine Halswirbelsäule streichen. Wenn du deinen Kopf dabei leicht nach vorne beugst, spürst du eine Erhebung besonders deutlich. Dabei handelt es sich um den Dornfortsatz deines 7. Halswirbel: der Prominens oder auch C7. Er kennzeichnet den Übergang deiner Halswirbelsäule in deine Brustwirbelsäule. Wie im Rest der Wirbelsäule befinden sich zwischen den Wirbelkörpern 2-7 der Halswirbelsäule Bandscheiben. Sie puffern Druck- und Stoßbelastungen von oben ab [1].

Finger deutet auf den siebten Halswirbel gezeichnet
Hier findest du deinen 7. Halswirbel

Sicheres Tunnel für dein Rückenmark

Neben den Bandscheiben ist auch dein Rückenmark sicher in deiner Halswirbelsäule verpackt. So befindet sich zwischen jedem Wirbelkörper und jedem Dornfortsatz der Brustwirbelsäule ein Bogen, der einen geschützten Tunneldurchgang für dein Rückenmark bildet. Wenn Ärzte über die Gesamtheit dieser Bögen sprechen, nennen sie das Spinalkanal (5*) [1].

Bedenke bitte, dass deine Wirbelsäule und ihre Bestandteile nicht einfach so im Körper rumstehen. Vielmehr sind sie stabil verbunden und verwachsen mit anderen sehr wichtigen Strukturen:

  • Muskeln
  • Faszien
  • Bändern

So ergeben alle Bausteine zusammen ein sehr strapazierfähiges und gleichzeitig flexibles Grundgerüst [1].

Was du in diesem Artikel über den Aufbau der Halswirbelsäule erfahren hast

Wie du jetzt weißt, ist deine Halswirbelsäule ein Meister der Beweglichkeit, der aus sieben, sehr unterschiedlichen Wirbeln aufgebaut ist. Neben diesen knöchernen Strukturen besitzt die Halswirbelsäule auch noch einige andere wichtige Bestandteile.

Besser Wissen

Zwischen den ersten beiden Halswirbeln – Atlas und Axis findet man übrigens keine Bandscheibe. Der Atlas besitzt außerdem keinen Dornfortsatz und ist deswegen schwer von außen zu tasten[1].

Wichtiger Hinweis: 
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

[1] Schünke, M. ; Schulte, E.; Schumacher,U.(2007): Prometheus. LernAtlas der Anatomie. 2. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme Verlag.